PDE-5-Inhibitoren: Tabletten für erektile Dysfunktion

Alle Männer sind mit Viagra vertraut. Diese blaue Pille hat den Ruf, alle Beschwerden der Potenz zu beseitigen. Die Tatsache, die nicht so bekannt ist: Sildenafil (der Wirkstoff in Viagra) sowie die anderen Wirkstoffe innerhalb der PDE-5-Inhibitorenklasse können jedem Mann nicht helfen. PDE-5-Inhibitoren gehören jedoch zu denen, die bei der Behandlung der als erektilen Dysfunktion bekannten Erkrankung wirksam sein können.

50 Prozent Wirksamkeit von PDE-5-Inhibitoren

Aktuelle Untersuchungen deuten darauf hin, dass Viagra und Co. bei 40 bis 50 Prozent der Fälle von Impotenz nur positiv auf die Erektion auswirken. In gewisser Weise liegt es an den unterschiedlichen Ursachen für erektile Dysfunktion. Und noch besorgniserregender ist, dass nur etwa die Hälfte der Männer auf die Behandlung von PDE-5-Inhibitoren reagieren kann. Besonders bei Männern mit Schwellungen der Schiffe, die den Penis liefern. Diese Medikamente scheitern häufig oder sind nicht wirksam genug. Weitere Informationen dazu im folgenden Artikel: PDE -5 -Inhibitoren – die Wirkstoffgruppe von Viagra Cialis, Viagra und Cialis. Die Stent -Therapie sowie eine Schockwellen -Therapie sind für diese Patienten häufig hochwirksame Optionen.

PDE-5-Inhibitoren, die in der Schweiz registriert sind

Unabhängig von den Nachteilen: PDE-5-Inhibitoren sind ein wichtiger Bestandteil der medikamentösen Behandlung der erektilen Dysfunktion.mehr findest du hier https://rxp-now.de/ aus unseren Artikeln Und Viagra ist nicht das einzige “”Potenzmittel””. Derzeit (Sommer 2018) sind in der Schweiz und der EU vier PDE-5-Inhibitoren zugelassen. Dies sind die aktiven Komponenten Sildenafil, Avanafil, Tadal und Vardenafil. Es gibt auch Lodenafil, Mirodenafil, Udenafil und Zaprinast. Diese Wirkstoffe sind nicht als zugelassen für die Behandlung der erektilen Dysfunktion in der Schweiz und in der EU zugelassen.

Einmal der Aktion und der Halbwertszeit von PDE-5-Inhibitoren

Auch wenn sie auf den gleichen Handlungsprinzipien basieren: Es gibt klare Unterschiede in den Wirkungen von PDE -Inhibitoren. Die Auswirkung einiger findet sehr schnell (Beginn der Aktion) statt und für andere dauert es eine beträchtliche Zeit, bis die aktive Substanz innerhalb des Blutes reduziert wird, bis sie weniger als die Hälfte ist. Diese Halbwertszeit kann die Handlungszeit beeinflussen.

Cavernöse Autoinjektionstherapie (SKAT)

Obwohl die Behandlung mit PDE-5-Inhibitoren nicht möglich ist und nicht wirksam ist, sind die Möglichkeiten einer medikamentösen Therapie für die erektile Störung nicht erschöpft. In diesen Fällen die kavernöse Körper-Autoinjektionstherapie (SCAT) sowie die sogenannte transurethrale Injektion (Muse) der Harnröhrenstäbe zuerst. Beide Methoden setzen jedoch voraus, dass der Blutfluss durch die Venen möglich ist, die zum Penis führen, und diese höhlenartigen Körper funktionieren. Was beide Methoden dasselbe haben, ist, dass ein Produkt dem Penis hinzugefügt wird, was zu einer Erektion führt, die ungefähr eine Stunde dauert.

Injektion in den Penis: kurvige Autoinjektionstherapie

Bei der automatischen Einspritzung der erektilen Gewebee injizieren sich Männer ein Produkt, das die aktive Komponente Alprostadil enthält. Es ist die synthetische Version der natürlichen Messenger -Substanz, Prostaglandin E1. Alprostadil wird direkt in das männliche Gewebe verabreicht. Daher ist der Name kavernöse automatische Injektionstherapie. Nach der Injektion entspannen sich glatte Muskelzellen der Wände der höhlenartigen Körper. Dies erleichtert den Blutfluss und damit die Erektion.

Harnröhrenstange: transurethrale Anwendung (Muse)

Eine weitere Option für die Autoinjektionstherapie erektiler Gewebe sind Transurethral Applications (Muse). Bei dieser Behandlungsmethode befindet sich ein in Alprostadil beschichteter Stab in der Harnröhre. Die Wirkungsmethode und ihre Effekte entsprechen der Skat -Methode. Sie können mehr über den Erektionsprozess erfahren, indem Sie hier klicken: Wie werden Erektionen erstellt

Rezeptfreie sexuelle Verbesserungen für erektile Dysfunktion

Es gibt mehrere Ergänzungsmittel für sexuelle Verbesserungen, die über das Internet verfügbar sind und echte Wunder versprechen. Für die überwiegende Mehrheit von diesen kann es in der Regel gesagt werden: Das beste Szenario ist, dass die meisten dieser Nahrungsergänzungsmittel keine Wirkung haben. Im schlimmsten Fall sind sie für Ihre Gesundheit schädlich. Es besteht die Chance auf eine Ausnahme 1 Aminosäure, L-Arginin.

L-Arginin gegen Imputieren

Die Aminosäuren, die riesige Mengen an stickstoffgebundenem (NO) enthalten. Nein, spielt wiederum wichtige Rolle, wenn die glatten Muskeln innerhalb der Blutgefäße entspannen. Zahlreiche Studien deuten darauf hin, dass L-Arginin den Blutdruck verringert und die Durchblutung erhöht. Es wird angenommen, dass sich positive Auswirkungen auf die erektile Dysfunktion machbar und möglich erscheint.

Gesunde Männer, die unter erektiler Dysfunktion leiden, haben jedoch wahrscheinlich kein L-Arginin-Defizit. Andererseits ist eine unzureichende Versorgung mit dem Hormon-L-Argining häufiger bei Männern mit Bluthochdruck und Diabetikern. Infolge von Diabetes oder Bluthochdruck produziert Ihr Körper weniger L-Arginin. Nach Angaben der Mehrheit der Experten könnte der Mangel durch Befolgung eines Essregimes, das L-Arginin enthält, behoben werden. Sojafleisch und andere Produkte enthalten eine besonders große Menge L-Arginin.

In der Schweiz und in den EU-Produkten, die L-Arginin enthalten, können nicht als Medikamente eingestuft werden. Sie werden aufgrund einer Studie, der die Behörden nicht ganz sicher sind, eher als Nahrungsergänzungsmittel vermarktet. Viele Männer berichten jedoch weiterhin positive Erfahrungen bei der Verwendung von L-Arginin zur Behandlung von erektiler Dysfunktion. Eine israelische Forschung von 1999 legt nahe, dass Arginin die erektile Dysfunktion verringern kann. In der Studie erhielten 29 Männer, die unter erektiler Dysfunktion litten, für einen bestimmten Zeitraum 5 mg L-Arginin täglich. Neun von ihnen behaupteten, dass die Behandlung eine positive Wirkung hatte. Dies wurde jedoch auch von 2 der 17 Patienten gesagt, die eine inaktive Tablette in der Gruppe erhielten, die eine Kontrolle war.

Expertenvorschlag: Nehmen Sie die erektile Entfaltung als Warnzeichen ernsthaft

“”Sie sollten sich nicht in Studien einbeziehen, wenn es um medikamentöse Therapie für erektile Dysfunktion geht. Der Schwarzmarkt für PDE-5-Inhibitoren darstellen ist ein Frühwarnzeichen Ihres Körpers und darf nicht ignorieren. Es wurde festgestellt, dass fast alle Männer, die unter schweren kardiovaskulären Bedingungen wie einem Schlaganfall oder einem Herzinfarkt leiden, monatelang oder sogar Jahre vor dem Ereignis wiederholt hatten. “”

Categories: 1

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

php shell php shell hacklink php shell seobizde.com bsc sniper bot pancakeswap bot pancakeswap sniper bot pancakeswap trading bot dextools trending cmc trending bot